Herkommer: „Wollen in Hamburg nicht einfach nur dabei sein“

14.6.18/Worms - Vor der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände in Hamburg, die an diesem Wochenende ausgespielt wird, zeigt sich Landestrainer Jeffrey Herkommer zuversichtlich über die Aussichten für die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz. Herkommer, der seit Jahresanfang mit der Betreuung der RLP-Auswahl betraut ist, steht vor der Abreise in die Hansestadt Rede und Antwort.


Hallo Jeffrey, mit der Kadernominierung am Dienstag ist die heiße Phase der 7er-Meisterschaft gestartet. Dem ging eine mehrphasige Vorbereitung voraus. Wie lief diese Vorbereitung ab? Wieviele Spieler waren beteiligt? Was waren die Trainingsschwerpunkte?

Wir hatten zwei Sichtungslehrgänge, an denen insgesamt 30 Spieler aus allen rheinland-pfälzischen Vereinen teilgenommen haben. An zwei weiteren Trainingstagen ging es dann darum, die einzelnen Spieler noch besser kennenlernen zu können. Trainingsschwerpunkt zu Beginn war die Fitness, weil dies ein ganz wichtiger Aspekt im 7er-Rugby ist. Anschließend haben wir am Spielsystem und vor allem der Verteidigung gearbeitet und einen Testlauf bei den Hürth 7s gehabt.

Wie lief die Zusammenstellung der Mannschaft letztlich ab, hattest du die Qual der Wahl?

Das war am Anfang tatsächlich schwierig, was zum einen an den schleppenden Rückmeldungen lag, schließlich gibt es die RLP-Auswahl erst seit kurzer Zeit. Zum anderen sind viele Spieler natürlich beruflich oder familiär gebunden. Dennoch hat sich ein Kern an qualitativ hochwertigen Spielern herauskristallisiert, die sehr ehrgeizig und motiviert sind. Dass manche teilweise vierstündige Anreisen oder mehr auf sich genommen haben, um an einem Training teilzunehmen, hat mir gezeigt, dass die Einstellung stimmt. Dem nominierten Kader vertraue ich dementsprechend voll und ganz. Wir haben eine schlagkräftige Truppe um unseren Kapitän Sean Beagan aufgebaut.

Seit Anfang des Jahres betreut Jeffrey Herkommer (rechts stehend) die RLP-Auswahl (hier bei den Hürth 7s 2018). Herkommer, 31 Jahre alt, trainiert außerdem die Jugend des RC Worms. Als Spieler gewann er mit dem TSV Handschuhsheim zweimal den Ligapokal.
Bild: RVRLP

Du hast es gerade angesprochen:  Sean Beagan vom RC Mainz wird das Team nach einer starken Saison auf der Fullbackposition als Kapitän aufs Feld führen. Welche Rollenverteilung gibt es ansonsten, wer ist für dich gesetzt?

Wir haben neben Sean und Vizekapitän Michael Berg (ebenfalls RC Mainz) einige starke und erfahrene 7er-Spieler. Daneben gibt es eine Reihe an Jungs, die enormes Potential haben. Alleine auf der sehr wichtigen Link-Position habe ich aktuell vier Alternativen. Niemand ist für mich gesetzt, jeder muss sich bei jedem Spiel von neuem beweisen.

In der Gruppenphase warten nun Nordrhein-Westfalen und Berlin. Wie geht ihr diese Spiele an?

Die Gruppenspiele werden natürlich eine Herausforderung. Berlin ist sicher der haushohe Favorit. Das Schöne ist aber, dass uns keiner auf dem Zettel hat, also verspüren wir keinerlei Druck. Wir sind mega heiß auf das Turnier und werden alles geben, um etwas zu reißen.

Was ist denn als Turnierziel ausgegeben?

Wir wollen nicht einfach nur dabei sein. Wenn wir ein Spiel in der Gruppenphase gewinnen, haben wir eine Chance auf eine richtig gute Platzierung. Das wäre eine echte Überraschung. Ich freue mich, wenn wir als Neuling bei so einem hochklassigen Turnier unter die ersten 10 kommen.

Wo siehst du nach den Vorbereitungstagen und dem Vorbereitungsturnier in Hürth die Stärken der Mannschaft? Womit werdet ihr die Gegner schlagen? Wo liegen aber auch die Schwächen?

Im Angriffsspiel sind wir auf jeden Fall stark. Wenn wir den Ball haben, treten wir dominant auf. Manchmal muss ich die Jungs da sogar bremsen. Am stärksten ist der Kampf. Die Jungs werden sich bis zum Schluss in die Zweikämpfe reinwerfen. Daneben werden wir sicherlich immer auf unsere Verteidigung achten müssen. Allerdings muss ich hervorheben, dass in der kurzen Zeit, die wir hatten, ein starker Zusammenhalt und Teamgedanke entstanden ist, der uns weit bringen wird.

Danke für das Gespräch und viel Erfolg in Hamburg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .