RLP 7s Guide Lines

Die RLP 7s stehen offiziell für die rheinland-pfälzischen Meisterschaften im 7er Rugby. Zu dieser offenen Serie von sechs Turnieren sind allerdings auch Vereine aus anderen Verbänden und Bundesländern herzlich eingeladen. Die wichtigsten Fakten findet ihr hier in den Guide Lines zusammengefasst. Weitere Regelungen und Details stehen im offiziellen RLP 7s Regelwerk für die Saison 2019/2020.

Modus

+ Die einzelnen Turniere werden als Tagesveranstaltungen gespielt, wobei die Höchstzahl der Spiele pro Mannschaft auf 4 begrenzt wird. Turnierbeginn ist um 11 Uhr.
+ Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei neun Mannschaften, kann in Ausnahmefällen und nach Absprache von Ligakoordinator und Gastgeber auf bis zu zwölf Mannschaften erweitert werden.
+ Der Modus des einzelnen Turniers ergibt sich aus der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, besteht jedoch meistens aus Gruppenphase und K.O.-Spielen. Die Turniergruppen werden gelost oder anhand der Platzierungen am vorherigen Turnier zusammengestellt.

Vorab

+ Damit eine Mannschaft an den Start gehen kann, braucht sie die offizielle Teilnahmebestätigung, die nach Eingang der Teilnahmegebühr auf dem Verbandskonto zugeschickt wird.
+ Die am regelmäßigen Spielbetrieb der RLP 7s teilnehmenden Mannschaften entrichten zu Saisonbeginn den Beitrag in Höhe von 330 € (55 € pro Turnier). Die regelmäßig in Spielgemeinschaften oder als Halbe Mannschaften teilnehmenden Vereine zahlen jeweils die Hälfte des Beitrags.
+ Mannschaften, die nur an ausgewählten Turnieren teilnehmen und dies innerhalb der Anmeldefrist melden, entrichten einen Beitrag in Höhe von 75 € pro Turnierteilnahme.
+ Mannschaften, die nur an ausgewählten Turnieren teilnehmen und dies nach der Anmeldefrist melden, entrichten einen Beitrag in Höhe von 85 € pro Turnierteilnahme.
+ Der Teilnahmebeitrag wird innerhalb der Anmeldefrist auf folgendes Konto überwiesen:
Rugby-Verband Rheinland-Pfalz e.V.
IBAN: DE07 5505 0120 0000 0185 15
BIC: MALADE51MNZ   
Sparkasse Mainz

Am Turniertag

+ Die Turnierleitung führt vor Beginn des Turniers (i.d.R. 10:15 Uhr) ein Captains Meeting durch. Die teilnehmenden Mannschaften melden sich beim Captains Meeting bei der Turnierleitung anwesend.
+ Der Mannschaftsverantwortliche / Kapitän trägt die Spieler seiner Mannschaft in ein Meldeformular ein, das er beim Captains Meeting der Turnierleitung übergibt, und bestätigt mit seiner Unterschrift, dass die eingetragenen Spieler dem jeweils angegebenen Verein angehören.
+ Es wird nach vier Typen von Mannschaften unterschieden:

Reguläre Mannschaft (RM): mindestens 7 Spieler des eigenen Vereins + max. 5 Spieler anderer Vereine

Spielgemeinschaft (SG): Mannschaft zweier Vereine, mindestens je 4 Spieler jedes der zwei Vereine + max. 2 Spieler weiterer Vereine

Halbe Mannschaft (HM): mindestens 4 Spieler des eigenen Vereins + max. 7 Spieler weiterer Vereine, von denen nie mehr als 4 Spieler vom selben Verein sind

Piratenmannschaft (PM): Mannschaft aus Spielern eines oder mehrerer Vereine

+ Der Status einer Mannschaft und die Anzahl der Spieler steht mit Turnierbeginn fest. Ein Nachtragen von Spielern ins Meldeformular während des laufenden Turniers ist nicht möglich.
+ Die Mannschaften ermitteln bei jedem Spieltag den Spieler des Turniers. Dieses geschieht im folgenden Modus: Nach jedem Spiel nennen die Mannschaftskapitäne dem Schiedsrichter jeweils den ihrer Meinung nach besten Spieler des Spiels der gegnerischen Mannschaft. Aus der Liste der benannten Spieler wird derjenige zum Spieler des Turniers bestimmt, der die meisten Nennungen erhält. Haben mehrere Spieler die gleiche Stimmzahl ist es auch möglich, dass 2 oder mehr Spieler als „Spieler des Turniers“ benannt werden.

Ranking

+ In der RLP 7s-Rangliste werden nur Vereine geführt. Zu Saisonbeginn gemeldete Spielgemeinschaften gelten als Verein.
+ Die Ranglistenpunkte werden laut Abschlusstabelle des Turniers nach folgendem Schema vergeben: Link
+ Es werden keine halben Punkte vergeben; ergibt sich eine solche rechnerische Konstellation, wird auf volle Punkte aufgerundet.